Neues Jahr, neues Glück…

Zeit, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen.

Viele schöne, lustige, erlebnisreiche, langweilige, faszinierende, ärgerliche, abenteuerliche, traurige und unvergessliche Momente haben wir 2016 erleben dürfen. Und auch wenn vieles vielleicht nicht nach unseren Vorstellungen gelaufen ist, ist das überhaupt nicht schlimm. Wir haben getan, was getan werden konnte, nun ist es an der Zeit, loszulassen. Denn das neue Jahr ist nun greifbar nah und somit sind sie auch wieder da – die guten, beim ein oder anderen auch schon alten, Vorsätze.

Fast jeder von uns hatte sie schon und so schnell wie sie da waren, waren sie auch vergessen.
Doch woran liegt das?
Vielen Menschen fehlt es überraschenderweise nicht an der Motivation, sondern am Durchhaltevermögen und unrealistischen oder viel zu vielen Zielen. Wir sind schnell überfordert und schmeißen dann leider auch vorschnell das Handtuch, anstatt einfach einen Gang zurück zu schalten oder unsere Vorhaben neu zu ordnen bzw. zu überdenken.

Gute Vorsätze für das neue Jahr sind eigentlich nichts anderes als das Definieren von Zielen für den kommenden Jahreszyklus. Und nur wer klar festlegt, in welche Richtung sich das eigene Leben verändern sollte, der wird auch Schritte ergreifen, um seine Situation zu verbessern.

Ein Vorsatz ist schnell daher gesagt, doch wenn man nicht hundertprozentig hinter dem steht, was man tut, und für seine Ziele kämpft, ist man leider auf dem besten Weg, zu scheitern.
Doch wie wirkt man dem Scheitern am besten entgegen?
Ganz einfach, mit einem guten Plan. So erreicht man seine Ziele, meiner Meinung nach, am besten. Haltet inne und setzt euch realistische, erreichbare Ziele. Auch Etappen können eine tolle Methode sein. So fangt ihr klein an und steigert euer Vorhaben einfach Schritt für Schritt.
Euer Ziel ist z.B. „abnehmen“? Dann schreibt euch am besten ganz detailiert auf, was ihr erreichen oder verändern möchtet. Wie viel möchtet ihr abnehmen? Warum möchtet ihr abnehmen? Wie möchtet Ihr abnehmen? Wieso ist es so wichtig für mich?

Aller Anfang ist schwer, Körper und Geist sind bestrebt, an alten Gewohnheiten festzuhalten. Doch nach einiger Zeit wird es leichter, versprochen. Der Mensch ist zum Glück ein Gewohnheitstier. Nach drei bis sechs Wochen geht ein neues Verhalten in Gewohnheit über.
Versucht, nicht zu häufig an euren Vorsatz zu denken und bleibt einfach ganz gelassen.
Es wird natürlich auch Tage geben, an denen es nicht glatt läuft, aber das ist vollkommen in Ordnung. Niemand ist perfekt und das ist auch gut so. Getreu dem Motto: „Neuer Tag, neues Glück“ geht es einfach weiter. Auch Unterstützung aus eurem Umfeld kann sehr hilfreich sein, wenn ihr euren Lebensstil dauerhaft ändern wollt.

Doch der Glaube an euch selbst und ein starker Wille sind die wichtigsten und besten Voraussetzungen, um euer ganz persönliches Wunschziel zu erreichen.

Hört auf euer Herz, setzt euch nicht zu sehr unter Druck und lebt euer Leben nach euren Wünschen und Vorstellungen. Ihr habt nur dieses Eine…

Gastautorin: Kerstin vom Blog Keysi Colorful

3 thoughts on “Neues Jahr, neues Glück…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*